MENÜ

Alles verchert

Komödie in drei Akten von Ralf Kaspari

Starke Frauenpräsenz in einer aberwitzigen Geschichte um Liebe, Lust und Eifersucht. Doro von Altenberg ahnt, dass ihr Mann fremdgeht, weiss aber nicht, mit welcher Dame er sich heimlich trifft. Um ihrem Gatten ein Geständnis abzubringen, zieht sie zusammen mit Dienstmädchen Steffi aus der heimischen Willa in eine der leerstehenden Mietwohnungen des familieneigenen Immobilienkonzerns, nicht ahnend, dass ausgerechnet diese Wohnung das heimliche Liebesnest ihres Gatten Maurice ist. Damit nicht genug, trifft sich doch in dieser Wohnung auch noch Maurices verwitweter Vater Heinrich mit seiner jungen Geliebten und darüber hinaus gehen diverse Nachbarn durch „Schranktüren“ ein und aus. Doros impulsive Tochter Manuela und ihr ungeschickter Verlobter Thomas, der von einem Fettnapf in den anderen tritt, perfektionieren das wahnwitzige Tollhaus.

Aufführungen